Aktive Senioren

Im Juni 2019 startete das deutsch-polnische Projekt „Aktive Senioren – Grenzübergreifendes Marketing für das Angebot der Kultur-, Tourismus-, Bildungsinstitutionen und der Gesundheitsfürsorge im polnisch-sächsischen Grenzraum im Rahmen des Ehrenamtes“. Projektpartner ist die polnische Agentur KARR (Karkonoska Agencja Rozwoju Regionalnego S.A.) in Jelenia Góra, mit der das IBZ bereits in anderen Projekten erfolgreich zusammengearbeitet hat.

Ziel des Projektes ist die Erweiterung der interkulturellen und digitalen Kompetenzen von Senioren*innen für das Marketing des Angebots der Kultur-, Tourismus-, Bildungsinstitutionen und der Gesundheitsfürsorge im jeweiligen Nachbarland. Darauf aufbauend werden die Teilnehmenden einen polnischen sowie einen deutschen Reiseführer verfassen und veröffentlichen.

Insgesamt werden 100 Senioren*innen (50 deutsche/50 polnische) in einer 3×2-tägigen Weiterbildung qualifiziert. Während der Seminare erfahren die Senioren*innen u.a. vieles über das kulturell-touristische Angebot der deutsch-polnischen Grenzregion. Sie lernen darüber hinaus Partner von ausgewählten Kulturstätten, Sehenswürdigkeiten und Bildungseinrichtungen kennen und entwerfen gemeinsam mit ihnen mögliche Werbemaßnahmen. Das Thema „Digitale Medien“ wird anhand von praktischen Übungen beleuchtet und ausprobiert. Zudem erhalten die Teilnehmenden einen Einblick in die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit durch praxiserfahrenen Referenten.

Es wird darüber hinaus ein eigenes Seminar angeboten, in dem die Teilnehmenden gemeinsam lernen, einen Reiseführer für die deutsch-polnische Grenzregion zu schreiben.

Neben diesen inhaltlichen Themen bleibt auch noch ausreichend Zeit für den persönlichen deutsch-polnischen Austausch zwischen den Senioren*innen.

 2020 werden innerhalb des Projektes insgesamt 10 Studienreisen (5 nach Polen/5 nach Deutschland) zu 20 Institutionen und Einrichtungen durchgeführt. Damit erhalten die Senioren*innen wichtige Informationen, um anschließend als ehrenamtliche „Botschafter*innen“ für die Nachbarregion werben zu können. Das Projekt endet im Juni 2021.

Mit diesem Projekt werden die Senioren*innen ihr touristisches und kulturelles Wissen über das Nachbarland erweitern sowie diese Angebote auch verstärkt selber nutzen und in dem Rahmen ihrer Möglichkeiten weiter bewerben. Dies trägt auch zu einer Stärkung der aktiven, grenzübergreifenden Integration der Bürger*innen und Institutionen bei.

Die Teilnahme an den Veranstaltungen, Seminaren und Studienreisen ist für die Senioren*innen kostenlos.

Anmeldungen zu den Seminaren sind noch möglich.

 

Kontakt

Projektleiterin Stefanie Patron
Tel.: 035823/77252
E-Mail: Patron@ibz-marienthal.de

Das Projekt wird finanziell gefördert über das EU-Programm INTERREG Polen-Sachsen.