Boden gut machen

St. Marienthal

Boden gut machen!

Projektlaufzeit 01.03.2021 – 28.02.2023.

In den letzten Jahren hat sich das IBZ verstärkt der Zielgruppe der jungen Menschen mit dem sonderpädagogischen Förderbedarf „Lernen“ gewidmet. Diese Zielgruppe wird von der Bildung für nachhaltigen Entwicklung (BNE) stark vernachlässigt, ist aber für eine nachhaltige Transformation der Gesellschaft sehr wichtig und eine wichtige Zielgruppe, wenn es um das Ehrenamt im Naturschutz geht. In Vorgängerprojekten ging es mit der Zielgruppe um Nachhaltigkeit allgemein, den Klimawandel und den Artenschwund. Das neue Projekt widmet sich dem wichtigen Medium „Boden“. In 14 einwöchigen Workshops werden insgesamt 210 Jugendliche als Multiplikatoren geschult. Diese setzen selbst Projekte für den Bodenschutz um (z.B. im Bereich „Konsum“). Die besten umgesetzten Projekte werden ausgezeichnet, wodurch die Jugendlichen Anerkennung erhalten und somit auch menschlich „wachsen“. Dieses Vorgehen ist in den Vorgängerprojekten erprobt und wurde durch zahlreiche Preise gewürdigt (u.a. Umweltpreis des Freistaates Sachsen, dt. Projekt für den UNESCO Japanpreis, best practice Projekt BNE vom BMU, Projektvorstellung im Schlosspark Bellevue).

Folgende Themen werden im Projekt bearbeitet: „Bodenschutz und Landwirtschaft“, „Bodenschutz und Artenvielfalt“ und „Bodenschutz und Konsum“. Das IBZ konzipiert die Workshops, entwickelt eigenes Material für die Zielgruppe und begleitet die Projekte der Jugendlichen.

Kontakt

Abteilungsleiter im IBZ
Georg Salditt

Tel.: +49 (0) 35 823 – 77 232
Fax:  +49 (0) 35 823 – 77 250

Salditt@ibz-marienthal.de