Tagen und Übernachten in St. Marienthal
Rufen Sie uns an: 0 35 823 - 77 0

Außerschulische Jugendbildung

Unsere Veranstaltungen richten sich vor allem an 12 bis 18 jährige Jugendliche aus dem Landkreis Löbau-Zittau. Durch zielgruppenorientierte und jugendgemäße Bildungsangebote vermittelt das IBZ bei den TeilnehmerInnen nicht nur Kenntnisse, sondern unterstützt auch die Persönlichkeitsbildung. Bei seiner Jugendarbeit
verfolgt das IBZ Ziele, die dem Gemeinwohl zugute kommen.

Die Bildungsarbeit des IBZ ist darauf angelegt,

  • Hintergründe offen zu legen,
  • Wissen als Entscheidungsgrundlage zu vermitteln
  • Theorie und Praxis zu verbinden.

Das IBZ arbeitet auch eng mit einigen Schulen zusammen – sei es, dass ganze Klassen ihre Projekttage, Fachexkursionen oder Klassenfahrten durchführen, sei es, dass einzelne Schüler für Veranstaltungen freigestellt werden.

Schwerpunkte unserer Jugendbildung:

In der Jugendbildung arbeiten wir mit den kurz umrissenen Grundsätzen in folgenden Bereichen:

  • Politische Jugendbildung

Unsere politische Jugendbildung erfolgt auf der Grundlage der Konvention der AKSB [1]. Aus dem breiten Bereich der politischen Jugendbildung widmet sich das IBZ besonders der

  1. Deutschland- und Europapolitik (Leben mit der Deutschen Einheit und der EU-Osterweiterung, Politisches System der BRD etc.)
  2. dem Engagement für Demokratie und Gesellschaft (Jugendparlament, Partizipationsmöglichkeiten, ehrenamtliches Engagement)
  3. der Zukunft der Arbeitsgesellschaft (Berufsfindungsseminare, Lage des Arbeitsmarktes, Bewerbungstraining etc.) und der Vermeidung von Rassismus und Gewalt (Integrationsseminare für Spätaussiedler, Konfliktbewältigungsstrategien etc.).
  • Bewahrung der Schöpfung

Für die Bildungsarbeit werden die Bausteine der Energie- ökologischen Modellstadt Ostritz-St. Marienthal, der ersten Stadt in Deutschland, die sich fast vollständig durch einen innovativen Mix von erneuerbaren Energieträger versorgt, genutzt. Auch der ehemals durch die drei großen Kohlekraftwerke geschädigte Klosterwald, der jetzt naturgemäß bewirtschaftet wird, und die Kraftwerke selbst mit ihren Tagebauen werden in die Bildungsarbeit einbezogen. Ebenso wird die große Bedeutung unserer Böden für unsere Gesellschaft deutlich gemacht.

  • Internationale Jugendbegegnungen

Hierbei werden aktuelle Themen genutzt, die Jugendlichen zusammen zu führen und ein gegenseitiges Kennen lernen zu ermöglichen. Denn das beiderseitige Kennen lernen ist die Voraussetzung für gegenseitiges Verständnis und für die Ausübung von Toleranz. Internationale Veranstaltungen sind eines der Hauptanliegen des IBZ.

Diese drei Themenkomplexe bilden die Schwerpunkte unserer Jugendbildung in den nächsten Jahren, da sie besonders zu den Kompetenzen der MitarbeiterInnen im IBZ und den örtlichen Gegebenheiten passen. Neben diesen Themen greifen wir in Kooperations- und Gastveranstaltungen aber auch eine weite Bandbreite an anderen Themen auf.

Kontakt
Internationales Begegnungszentrum St. Marienthal (IBZ)
Georg Salditt
Projektleiter Umwelt- und politische Jugendbildung
St. Marienthal 10
02899 Ostritz

Tel.: +49 (0) 35 823 – 77 232
Fax:  +49 (0) 35 823 – 77 250
Email: Salditt@ibz-marienthal.de

Transparente_Zivilgesellschaft

Bisher besuchten uns:

  • 778934Besucher gesamt: