Tagen und Übernachten in St. Marienthal
Rufen Sie uns an: 0 35 823 - 77 0

Tu was! Demokratie stärken & fördern

Um der Zunahme von Gewalt, Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus und einer seit Jahren größer werdenden Politik(er)verdrossenheit und Politikdistanz entgegenzuwirken, initiiert das IBZ gemeinsam mit seinen zahlreichen Kooperations- und Netzwerkpartnern das Aktionsprogramm „Tu was! Demokratie lernen und leben“.

Ziele dieses Projektes sind:

    • Aneignung von politischem Wissen
    • praktische Einübung von demokratischem und solidarischem Handeln
    • demokratische Werte stärken
    • demokratische Handlungskompetenzen fördern
    • zu bürgerlichem Engagement motivieren
    • Toleranz und Akzeptanz stärken

Die Veranstaltungen

  1. 24.05. – 07.06.2013 Seminar „“Fragt uns, wir sind die Letzten“ (KZ-Überlebende)
  2. 31.05. – 02.06.2013 Seminar „Wir sind gegen das Vergessen“ (für Jugendliche)
  3. 14.11. – 21.11.2013 Seminar „Aufarbeitung der SED-Diktatur“

richten sich an Jugendliche, Erwachsene, SeniorInnen, Spätaussiedler/innen und Multiplikator(innen)en aus dem Dreiländereck Deutschland, Polen und Tschechien.

Im Rahmen der Seminare werden sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer intensiv mit demokratiepolitisch relevanten Themen beschäftigen, wobei verschiedene Module zum Einsatz kommen, die nicht als abgegrenzte Bereiche gesehen werden dürfen, sondern als Entwicklungsschwerpunkte:

    • Anti-Rassismus-Training,
    • Training für demokratische Kompetenzen
    • Community Education – Service Learning
    • interkulturelles Lernen,
    • Training von Zivilcourage,
    • Gespräche und Begegnungen mit Zeitzeugen.

LandesPrventionsrat„Tu was! Demokratie lernen und leben“ wird durch das Sächsische
Staatsministerium des Innern im Rahmen des Landesprogramms
„Weltoffenes Sachsen für Demokratie und Toleranz“ gefördert.
Der Förderzeitraum beläuft sich vom 01.03. bis 31.12.2013.

 

Kontakt
Internationales Begegnungszentrum St. Marienthal (IBZ)
St. Marienthal 10
02899 Ostritz

Telefon: + 49 (0) 35 823 – 77 233
Fax: + 49 (0) 35 823 – 77 250
info@ibz-marienthal.de/

Aktuelles aus dem IBZ

Bisher besuchten uns:

  • 761304Besucher gesamt: