Tagen und Übernachten in St. Marienthal
Rufen Sie uns an: 0 35 823 - 77 0

Barrierefreies Ostritz

Im April 2014 begann das Projekt Barrierefreies Ostritz – Ein Modellvorhaben in einer sächsischen Kleinstadt zur Gewährleistung des altersgerechten und generationsübergreifenden Zusammenlebens unter Beachtung des Denkmalschutzes.

Das Projekt wurde durch das IBZ mit erarbeitet und wird durch das Vereinshaus Ostritz „Alte Schule“ e. V. getragen; das IBZ ist als Projektausführender an dem Modellvorhaben beteiligt. Der Freistaat Sachsen fördert das Modellvorhaben im Rahmen der Förderrichtlinie Demografie mit Mitteln der Sächsischen Staatskanzlei.

Projektziele und Methodiken
Ziel des Modellvorhabens ist die Verbesserung der Zukunftsperspektive durch die Gestaltung des demografischen Wandels und der Folgen der Alterung in der Stadt Ostritz. In der Stadt wird dazu ein Seniorenberatungsbüro geschaffen und Möglichkeiten der Barrierefreiheit und der Erreichbarkeit wohnortnaher sowie familien- und altersgerechter Dienstleistungen untersucht. Zudem werden mit den verschiedenen Akteuren und Bewohnern der Stadt Ideen und Lösungsansätze diskutiert und konzeptionell erarbeitet. Dadurch sollen auch in Zukunft die Bedürfnisse und Teilhabe der älter werdenden Einwohner am gesellschaftlichen Leben berücksichtigt sowie die Wohn- und Lebensqualität erhalten und verbessert werden.
Besonderer Schwerpunkt des Vorhabens ist die Weiterentwicklung eines Nutzungs- und Organisationskonzepts für den Wohnstandort Markt 18/19. Das Gebäude, dessen baulicher Zustand in zentraler Lage am Marktplatz schon lange die Aufmerksamkeit der Ostritzer auf sich lenkt, wird in den nächsten Monaten zu einem Wohnort speziell für ältere Bürger umgebaut.

Zielgruppen
Das Projekt dient der Entwicklung der Zukunftsfähigkeit der Stadt Ostritz und seiner Bürgerinnen und Bürger. Zugleich wird das Projekt zur wissenschaftlichen Diskussion, beispielsweise zur Erfassung und Bewertung von Barrierefreiheiten im öffentlichen Raum von ländlichen Kommunen im Kontext des Denkmalschutzes beitragen, u. a. durch die Organisation von Veranstaltungen sowie die Erarbeitung kommunalpolitischer Planungsdokumente.
Kontakt
Dr. Mathias Piwko (Projektleitung)
Internationales Begegnungszentrum St. Marienthal (IBZ)
St. Marienthal 10
02899 Ostritz

Tel.: +49 (0) 35 823 – 77 254
Fax: +49 (0) 35 823 – 77 250
Email: piwko@ibz-marienthal.de/

Seniorenberatungsbüro „Barrierefreies Ostritz“
Petra Groß (Projektmitarbeiterin)

Tel.: + 49 (0) 35823 – 88 426
Fax: + 49 (0) 35823 – 86584
Email: projekte@ostritz.de

Transparente_Zivilgesellschaft

Bisher besuchten uns:

  • 789033Besucher gesamt: