Tagen und Übernachten in St. Marienthal
Rufen Sie uns an: 0 35 823 - 77 0

Anreise

In der Oberlausitz, im Dreiländereck Deutschland-Tschechien-Polen,  zwischen Zittau und Görlitz gelegen, befindet sich in Ostritz an der Neiße das Internationale Begegnungszentrum in den ehemaligen Wirtschaftsgebäuden des Klosters St. Marienthal.

Ob Sie das Begegnungszentrum mit dem Auto über die B99, mit dem Rad von Hirschfelde durch das romantische Neißetal oder zu Fuß von Ostritz aus besuchen – Sie werden von dieser reizvollen Lage des Begegnungszentrums beeindruckt sein.

Mit PKW oder Reisebus 

über A 4 – Autobahnabfahrt Görlitz:

  • Fahrtrichtung Görlitz
  • in Görlitz auf die B 99 in Richtung Zittau mit Fahrtroute über Hagenwerder – Leuba – Ostritz
  • nach dem Ortsausgang von Ostritz der Ausschilderung folgen
  • Parkmöglichkeiten (auch für Busse) finden Sie in Nähe der B 99 (nahe des Klosters) auf einem dafür angelegten Parkplatz
  • vom Parkplatz aus ca. 300 m (beleuchteter) Fußweg zum Kloster
  • Für Übernachtungsgäste stehen Parkmöglichkeiten auf dem Klostergelände zur Verfügung.

über A 4 – Autobahnabfahrt Bautzen:

  • auf der B 6 in Richtung Görlitz
  • am Ortsende von Löbau rechts ab auf die S 126 in Richtung Bischdorf – Kemnitz – Bernstadt – Ostritz
  • in Ostritz rechts ab auf die B 99 in Richtung Zittau
  • nach dem Ortsausgang von Ostritz der Ausschilderung folgen
  • Parkmöglichkeiten (auch für Busse) finden Sie in Nähe der B 99 (nahe des Klosters) auf einem dafür angelegten Parkplatz
  • vom Parkplatz aus ca. 300 m (beleuchteter) Fußweg zum Kloster
  • Für Übernachtungsgäste stehen Parkplätze auf dem Klostergelände zur Verfügung.

aus  Polen kommend:

  • Grenzübergänge: Hagenwerder / Radomierzyce
  • oder  Zittau / Bogatynia [für Reisebusse nur über Chopinstraße möglich]
  • Görlitz / Ludwigsdorf [A4]

aus  Tschechien kommend:

  • Grenzübergänge: Seifhennersdorf / Varnsdorf bzw. Hradek n. N. / Bogatynia / Zittau [für Reisebusse nur über Chopinstraße möglich] im Straßenverlauf auf die B 99 in Richtung Görlitz bis St. Marienthal

Bei Fahrten mit Ihrem PKW nach Polen oder Tschechien benötigen Sie die grüne Versicherungskarte.
Mit der Bahn

  • über Dresden oder Berlin bis Bahnhof Görlitz

Weiterfahrt:
——-
Variante A. Mit Zug von Görlitz nach Ostritz, weiter zu Fuß bis zum IBZ

Variante B. Mit Bus von Görlitz nach Ostritz, weiter zu Fuß bis zum IBZ

Variante C. Mit Rad von Zittau bis zum IBZ

——–

  1. mit der Bahn bis Bahnhof Ostritz / Krzewina Zgorzelecka [der Bahnhof befindet sich auf polnischer Seite] – der Fußweg zum Kloster ist etwas über 2 km lang und ausgeschildert
  1. mit dem Taxi vom Bahnhof Görlitz aus bis St. Marienthal für ca. 26 € [Taxen stehen ständig bereit] – vom Bahnhof Ostritz / Krzewina Zgorzelecka zum Kloster für ca. 6 € [Anmeldung nötig: Taxi-Scholze Tel.: 035823 – 86 261 oder Taxi-Gericke Tel.: 035823 – 86 633]
  1. mit dem Omnibus der Linie 21 ab Görlitz, Bahnhofsvorplatz in Richtung Zittau bis Ostritz-Kloster St. Marienthal [Fahrplaninformation der Kraftverkehrsgesellschaft Dreiländereck mbH unter Tel.: 03583 – 77 410] – von der Haltestelle ca. 300 m beleuchteter Fußweg zum Kloster

Mit dem Flugzeug

  • Der Internationale Verkehrsflughafen Dresden liegt 100 Kilometer von St. Marienthal entfernt.
  • Wir unterstützen Sie gern bei der Organisation von Transferleistungen.

Mit dem Fahrrad

aus Zittau kommend (16 km):

  • entlang dem ausgeschilderten Oder-Neiße-Radweg auf überwiegend asphaltierten Wegen
  •  vom Ortsausgang Zittau bis Hirschfelde auf einem straßenbegleitenden Radweg parallel zur B99
  • in Hirschfelde vorbei an der ehemaligen Flachsspinnerei und auf einem herrlich romantischen Radweg direkt am Neißeufer nach St. Marienthal

Anreisevariante vom Bahnhof Zittau (+2,5 km):

  • vom Bahnhofsvorplatz rechts über die Fußgängerampel in die Bahnhofstraße einmünden und auf dieser ins Zentrum von Zittau
  • auf dem Markt vorbei am Rathaus und in die Reichenberger Straße nach rechts
  • ab der Ampelkreuzung am Ottokar-Platz auf dem Radweg der Friedensstraße bis zur Mandaubrücke
  • vor der Brücke nach links auf den Oder-Neiße-Radweg

aus Görlitz kommend (19 km):

  • vom Untermarkt, dem „Herzen der Altstadt“, die Neißstraße hinab zur Altstadtbrücke an das Neißeufer
  • nach  rechts dem ausgeschilderten Oder-Neiße-Radweg durch Görlitz folgen
  • vom Ortsausgang Görlitz auf einem asphaltierten Radweg nach Hagenwerder: ein Blick nach rechts und Sie sehen den Berzdorfer See
  • weiter in Richtung Leuba: dort führt die Ortsdurchfahrt auf der B99
  • in Ostritz den Marktplatz passieren und über die Klosterstraße nach St. Marienthal

Anreisevariante vom Bahnhof Görlitz (+1,5 km):

  • vom Bahnhofsvorplatz rechts entlang der Bahnhofsstraße über einen kleinen Kreisverkehr: das Kino zur Linken und das Parkhaus zur Rechten liegen lassen
  • die Bahnhofsstraße verlassen und der links abknickenden Hauptstraße auf die Schillerstraße folgen
  • an der Ampelkreuzung geradeaus leicht bergab auf die Dr.-Kahlbaum-Allee
  • in der Linkskurve die Straße nach rechts in Richtung Obermühle/Inselweg verlassen und dem ausgeschilderten Oder-Neiße-Radweg folgen

Transparente_Zivilgesellschaft

Bisher besuchten uns:

  • 789033Besucher gesamt: